Unser Hochzeits ABC…

Für eine Hochzeit gibt es eine Menge vorzubereiten. Um gut informiert zu sein, alle Möglichkeiten abzuchecken und eine perfekte und wunderschöne Hochzeit organisieren zu können haben wir für dich alles Wissenswerte in unserem “ABC der Hochzeitswelt” zusammengefasst.

Here we go: 

A – Wie Aufgebot

Alle Begriffe die einem zu einer Hochzeit einfallen und auf die Checkliste gehören
10.000 Dinge an die Ihr denken müsst

Abendgarderobe

Das ist die Kleidung, die am Tag der Hochzeit von den Gästen getragen wird. 

Absagen der Gäste

Setzt das Datum für Absagen so zeitnah, dass ihr die Anzahl der Gäste frühzeitig an Location, Caterer, etc. noch rechtzeitig an diese weitergeben könnt.  

Accessoires

Das sind etwa Brautschleier, Schmuck der Braut und Brauttasche. Dies sind wichtige Elemente, die unbedingt zum Hochzeitsdress passen sollten.

Alleinunterhalter

Für den Tag der Hochzeit könnt ihr  einen Alleinunterhalter engagieren, der Euren Tag mit  Musik und Unterhaltung zu etwas Besonderem macht. 

Altar

Der Altar kann bei der kirchlichen Trauung beispielsweise mit Blumen geschmückt werden.

Anfahrtsplan

Schickt Euren Gästen  einen Anfahrtsplan für die Anreise, damit sie den Ort der Trauung und die Location der Feier leicht finden.

Anmelden der Gäste

Gebt in der Einladung ein Datum, sowie Kontaktdaten an damit Eure Gäste wissen, wo sie sich zurückmelden können.

Anmeldung zur standesamtlichen Trauung

Die Anmeldung für Eure standesamtliche Trauung ist frühestens sechs Monate vor eurem Hochzeitsdatum möglich. Eine Vormerkung ist aber manchmal schon vorher machbar.

Anprobe

Für die Anprobe des Braut-Outfits werden in den Brautmodengeschäften Termine vergeben. Gebt dafür auch die Anzahl an Personen an, die Dich begleiten.

Anreise

Insbesondere, wenn Eure Gäste von weiter weg anreisen ist es ratsam mit ihnen die Anreise vorher gut zu organisieren (Übernachtung, Parkplätze etc). 

Anzugschuhe

Die Anzugschuhe sollten unbedingt zu Stil und Farbe des Bräutigam-Outfits passen und vor der Hochzeit eingetragen sein. 

Autokorso

Sprecht den Ablauf für den Autokorso zur Hochzeitslocation mit Euren Gästen ab, damit alles glattläuft. 

Autoschleifen

Nicht nur das Hochzeitsauto und die Kutsche können mit Schleifen und Blumen geschmückt werden. Um die Zugehörigkeit zu demonstrieren können auch die Autos der Gäste dekoriert werden. 

Autowahl

Diverse Mietauto Unternehmen bieten einen Hochzeitsauto-Service an. 

B – Wie Braut

Hochzeit beim Discounter
An die Braut gedacht?

Band für die Hochzeit

Eine Live-Band für Ihre Hochzeit sorgt garantiert für gute Stimmung! Denken Sie daran rechtzeitig zu buchen. 

Barkeeper

Um Ihnen und Ihren Gästen ein ganz besonderes Geschmackserlebnis zu gönnen, können Sie sich von einem Barkeeper auf Ihrer Hochzeit leckere Cocktails mixen lassen. 

Baumstämme zersägen

Ein alter Brauch ist es, das Brautpaar nach der Zeremonie einen Baumstamm zersägen zu lassen, um das zukünftige gemeinsame Teamwork zu zelebrieren.

Blumenkinder

Kinder bei der Hochzeit Blumen streuen zu lassen ist immer noch eine romantische und wunderschöne Art Ihrer Hochzeit einen besonderen Schliff zu geben.

Blumenschmuck

Der Blumenschmuck bei Trauung und Feier sollten unbedingt zum Outfit und der gesamten Dekoration der Hochzeitsfeier passen. 

Bräuche

Es gibt unzählige Bräuche, mit denen Sie Ihrer Hochzeit einen persönlichen Touch geben und deutlich machen können, was Ihnen wichtig ist. 

Braut

Als Braut haben Sie vor, während und nach der Hochzeit alle Hände voll zu tun. Denken Sie aber auch daran, sich genügend Ruhe zu gönnen, damit Sie Ihre Hochzeit in vollen Zügen genießen können. 

Brauteltern

Die Brauteltern unterstützen Sie sicher gern bei den Vorbereitungen zur Hochzeit. Sprechen Sie Ihre Erwartungen und Ideen gut ab. 

Brautentführung

Die Braut bei der Hochzeitsfeier zu entführen, ist ein traditioneller Brauch. Weitere Hochzeitsstreiche wir für Sie zusammengetragen.

Brautgeschenk

Der Bräutigam überreicht seiner Braut traditionell am Tag der Hochzeit ein edles und unbedingt persönliches Brautgeschenk.

Bräutigam

Der Bräutigam sollte sein Outfit mit dem seiner Braut genauestens abstimmen. Damit drückt das Paar schon während der Hochzeit seine Zusammengehörigkeit aus.

Brautjungfern

Durch die Wahl Ihrer Brautjungfern können Sie Ihren Freundinnen zeigen, wie wichtig sie Ihnen sind. Brautjungfern sind außerdem eine wichtige Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Hochzeit. 

Brautkleid

Das Brautkleid ist essentiell auf einer Hochzeit. Neben klassischen Brautkleidern können Sie sich aber auch für alternative Brautoutfits entscheiden. 

Brautmoden

Aktuelle Brautmoden sind inzwischen nicht mehr nur weiß oder cremefarben. Vergessen Sie nicht, sich für den Tag im Brautmodengeschäft einen Termin geben zu lassen. 

Brautpaarshooting

Das Brautpaarshooting planen Sie am besten vor der Zeremonie ein, um Ihre Gäste nicht warten zu lassen.

Brautschmuck

Bei einem pompösen Outfit ist dezenter Schmuck angesagt, bei einem schlichten Outfit kann je nach Style auch gern außergewöhnlicher Schmuck gewählt werden.

Brautschuhe

Stil und Farbe Ihrer Brautschuhe sollten zum Braut-Outfit passen und am besten gut vor der Hochzeit eingetragen werden.

Brautstrauß-Werfen

Früher besaß das Brautstrauß-Werfen einen hohen Stellenwert: Diejenige, die ihn fängt, wird – laut Tradition – als Nächste heiraten.

Braut-Walzer

Traditionell obliegt der erste Tanz auf der Hochzeit dem Brautvater. Meist wird dazu der Walzer gewählt.

Brunch nach der Hochzeit / am nächsten Morgen

Für einen entspannten Abschluss der Hochzeit kann können Sie für den „Morgen danach” ein gemütliches werden Frühstück einplanen.

Buffet

Das Hochzeitsbuffet können Sie ganz nach Ihren Wünschen von einem Caterer bestellen oder selbst kreieren. Fragen Sie auch Familie und Freunde nach Unterstützung, wenn Sie selbstgemachtes Essen bevorzugen.

 

Bunte Kleider

Heutzutage sind bunte Kleider bei einer Hochzeit angesagt. Warum also nicht mal auf die Klassiker verzichten und etwas Farbe wagen?

C – Wie Candybar

Candybar – Fast schon ein must have

Candy-Bar

Momentan besonders angesagt sind Candy-Bars. Diese bieten leckere Süßigkeiten für zwischendurch an und sorgen auch am späteren Abend noch für Begeisterung.

Catering

Überlegen Sie sich genau, was Sie vom Caterer bestellen wollen und was Familie und Freunde übernehmen können, bzw. wollen. Stellt Ihre Location womöglich schon das Catering?

Cha Cha Cha, Walzer und Co.

Wollen Sie tänzerisch fit für die Hochzeit sein, sollten Sie möglicherweise noch einen Tanzkurs vor Ihrer Hochzeit besuchen.

Champagner

So richtig krachen lassen Sie es mit einem guten Champagner auf Ihrer Hochzeit. 

Chauffeur

Viele Autovermietungen, insbesondere für Hochzeiten, bieten ihre Autos auch mit Chauffeur an. 

Christliche Trauung

Möchtest du neben deiner standesamtlichen Trauung auch in einer Kirche oder anderen religiösen Einrichtung heiraten? 

Cocktails

Getränke spielen auf einer Hochzeit eine große Rolle. Eine Cocktailbar kann eine tolle Ergänzung oder gar das Highlight für Ihre Hochzeitsparty sein.

Come together

Das „get together” kann am Abend der Hochzeit mit einem kleinen Grillfest oder am Tag der Hochzeit mit einem Sektempfang beginnen.

D – wie DJ

EinBrautpaar auf einer Tanzfläche. Der Boden ist mit Nebel eingehüllt und am Rand der Tanzfläche ist Feuerwerk.
Hochzeit DJs im Einsatz

Damen-Smoking

Ein Damen-Smoking ist eine tolle Alternative zum Brautkleid. Er wirkt seriös und sehr edel. 

Dankeskarten

In Ihre Dankeskarten können Sie all Ihre Dankbarkeit für die gelungene Hochzeit stecken. 

Dekoration

Legen Sie zunächst Stil und Farben fest, dann ist es wesentlich einfacher sich für die richtige Dekoration zu entscheiden.

Diadem

Ein Diadem muss nicht pompös sein. Es wird schlicht, romantisch oder modern getragen. 

Dip-Dye-Kleid

Dieser Stil mit Farbverlauf (Batik Stil) sieht einfach toll aus. Probieren Sie dies jedoch nicht unüberlegt an Ihrem Hochzeitskleid aus!

DJ – Hochzeit DJs

Ein Discjockey, der sein Repertoire speziell für Hochzeiten ausgelegt hat. Sollte ausserordentlich flexibel in den Musikrichtungen sein. Wir haben für Euch einen kompletten Artikel zum Thema Hochzeit DJs

Dresscode

Der Dresscode sollte in der Hochzeitseinladung unbedingt für die Gäste ersichtlich sein.

E – Wie Eheringe

Trauringe auf einer Bibel
Eheringe oder Trauringe?

Eheringe

Da Sie Ihre Eheringe ein Leben lang tragen werden, sollten Sie Ihnen unbedingt auch noch in mehreren Jahrzehnten gefallen. 

Eheschließung

Für Ihre Eheschließung benötigen Sie bestimmte Dokumente. Wir haben Ihnen alles wichtigste zusammengestellt.

Einwegkameras

Für viele tolle Schnappschüsse verteilen Sie Einwegkameras (mit Blitz!) unter den Gästen. Die Auswertung der Fotos wird nochmal ein Riesenspaß.

Eltern des Brautpaares

Sprechen Sie sich in den Vorbereitungen gut mit Ihren Eltern ab und beziehen Sie sie in die Vorbereitungen mit ein.

Eröffnungstanz

Der Eröffnungstanz ist dem Vater der Braut vorbehalten. Als Braut besprechen Sie mit ihm, wie Sie den Tanz gestalten wollen.

Essen

Achten Sie bei der Planung des Essens darauf, dass das Hochzeitsmenu nicht in Völlerei ausartet. Lassen Sie eventuell Kaffee und Kuchen weg. Weniger ist mehr.

F – Wie Flitterwochen

Anschliessend gleich in die Flitterwochen abhauen

Fächer

Ein Fächer passt hervorragend zu einer Vintage-Hochzeit. Insbesondere dann, wenn Sie im Sommer heiraten. 

Fahrservice

Wägen Sie ab, ob ein Fahrservice nach der Hochzeit wirklich sinnvoll ist. Zum Abholen von Gästen, die weiter weg wohnen, können Sie auch einen Freund fragen oder schlichtweg ein Taxi bestellen. 

Fahrzeug

Soll es für Ihre Hochzeit ein modernes Auto, oder doch eher ein Oldtimer sein? 

Farben

Überlegen Sie sich zu Beginn, welche Farben Sie auf Ihrer Hochzeit sehen wollen.

Feier vorbereiten

In unserem Blogartikel „Die Checkliste für die Hochzeit” haben wir alles zusammengestellt, was Sie für die Vorbereitungen Ihrer Feier wissen müssen. 

Festliche Kleidung

Weiß (nur für die Braut) und schwarz sind die einzigen Farben, die bei einer Hochzeit traditionell gemieden werden sollten. Dies wird heutzutage aber nicht mehr so streng gesehen. 

Feuerwerk

Wollen Sie zu Ihrer Hochzeit ein Feuerwerk veranstalten, brauchen Sie die Genehmigung der jeweiligen Gemeinde. 

Finanzierung

Tipps zur Finanzierung für Ihre Hochzeit haben wir Ihnen in unserem Blogartikel „Wer zahlt was?” zusammengestellt. 

Flache Hochzeitsschuhe

Ist die Braut kaum kleiner als der Bräutigam, bieten sich flache Hochzeitsschuhe an. ًVor allem sollten die Schuhe jedoch eingelaufen sein.

Flip Flops

Die Idee Flip Flops für Ihre Freundinnen bereitzustellen können wir nur empfehlen. Ihre Gäste sollen sich schließlich wohlfühlen. 

Flitterwochen

Überlegen Sie sich bereits mindestens ein halbes Jahr vorher, ob und wo Sie Ihre Flitterwochen verbringen wollen. Je früher Sie buchen, desto günstiger ist es. 

Fotograf

Ihr Hochzeitsfotograf hält den schönsten Tag in Ihrem Leben fest. Fangen Sie rechtzeitig an den richtigen für Ihr Fest zu finden!

Fotoshooting

Empfehlenswert ist es das Fotoshooting vor der eigentlichen Hochzeit einzuplanen. Da ist das Make-up noch frisch und die Gäste müssen nicht warten.

Freie Rede

Sie können einen freien Redner buchen, der ein Ritual nach Ihren Wünschen gestaltet oder einen Freund oder eine Freundin beauftragen dies zu übernehmen. 

Friseur

Ein Probetermin für die Brautfrisur ist unbedingt empfehlenswert, egal, ob Sie einen professionellen Friseur, oder eine/n Freund/in beauftragen. 

G – Wie Gäste

Ohne Gäste machts auch keinen Spaß

Garderobe

Bei einer kirchlichen Trauung wird dezente und klassische Garderobe empfohlen. Für die standesamtliche Hochzeit sollten sich Hochzeitspaar und Gäste entsprechend des Dresscodes kleiden. 

Gästebuch

Kreative Ideen für ein Gästebuch sind beispielsweise ein Polaroid-Gästebuch, ein Briefkasten voller Postkarten, beschriftete Steine oder eine Sitzbank.

Gästeliste

Erstellen Sie möglichst frühzeitig die Gästeliste und fokussieren Sie sich auf die Menschen, die Ihnen wirklich am Herzen liegen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr.

Gästetransport

Achten Sie darauf, dass an Kirche und Hochzeitslocation genügend Parkplätze vorhanden sind. Eventuell können Sie einen Shuttleservice anbieten.

Gastgeschenke

Überlegen Sie sich, ob Ihnen Gastgeschenke tatsächlich wichtig sind und bedenken Sie den zusätzlichen (finanziellen) Aufwand.

Gebühren für das Standesamt

Die Gebühren fürs Standesamt sind in jedem Bundesland unterschiedlich aber sehr überschaubar.

Geldgeschenke

Wünschen Sie sich Geld zur Hochzeit, schreiben Sie das am besten in die Einladung. Ideen für Geldgeschenke finden Sie hier. (verlinkung geldgeschenke artikel)

Geschenke

Das Wesentliche an Geschenken ist, dass sie persönlich sind. Was sie kosten ist nicht bedeutend. 

Geschenketisch

Bei der Hochzeit ist ein Geschenketisch eine gute Idee, auch, wenn Sie sich Geld wünschen. 

Geschenkwünsche

Notieren Sie auf der Einladung Ihre Geschenkwünsche. Das hilft den Gästen sich zu orientieren. 

Getränke

Welche Auswahl an Getränken soll es auf Ihrer Hochzeitsfeier geben? Denken Sie auch an ausreichend attraktive alkoholfreie Optionen!

Gruppenfotos

Planen Sie im Tagesverlauf der Hochzeit auch Zeit für Gruppenfotos ein. Überlegen Sie sich, welche Kombinationen Ihnen wichtig sind. 

H – Wie Hochzeit

Es ist so weit

Haare glätten

Wollen Sie Ihre Haare glätten, gibt es neben dem Glätteisen die dauerhafte Keratin-Glättung, die vier bis sechs Monate hält (Kosten: zwischen 200 und 450 Euro).

Haarschmuck

Wählen Sie Ihrem Outfit entsprechend den Haarschmuck. Ist Ihr Kleid eher schlicht, kann der Haarschmuck auch etwas ausladender ausfallen.  

Handyfotos

Die meisten Smartphones machen heutzutage gute Fotos. Inzwischen gibt es eine Foto-App, die die Fotos Deiner Gäste sammelt.

Heiratsantrag

Eine schöne Einführung für die Begrüßung der Gäste ist eure Story zum Heiratsantrag.

Hochzeitsanzug

Der Anzug des Bräutigams sollte passgenau und sauber sein. Krawatte, Fliege, Einstecktuch etc. sollten farblich zum Outfit der Braut passen. 

Hochzeitsauto

Die Dekorationsmöglichkeiten des Hochzeitsautos reichen von Schleifen über Schilder bis hin zu Blumen und mehr.

Hochzeitsdirndl

Für ein Hochzeitsdirndl gibt es unterschiedlichste Varianten in Farbe, Länge und Material. 

Hochzeitsfarben

Die Farben (im Idealfall zwei), die Sie für Ihre Hochzeit wählen, sollten sich überall wiederfinden (Einladung, Dekoration, Blumen, etc.)

Hochzeitsfeier

Geben Sie Ihrer Hochzeitsfeier eine gute Struktur, in dem Sie eine Planung festlegen und zwischendurch immer wieder Pausen einplanen, auch für Sie selbst.

Hochzeitsfotos

Nehmen Sie sich nach der Hochzeit ganz gemütlich einen Tag Zeit, um die Fotos zu sichten und auszuwählen.

Hochzeitsfrisur

Wie soll Ihre Hochzeitsfrisur aussehen? Wir haben Ideen für alle Haartypen und verschiedene Stylings für Euch zusammengestellt. 

Hochzeitshomepage

Sie können eine Hochzeitshomepage erstellen (oder dies an die Trauzeugen delegieren), um Ihre Gäste auf dem Laufenden zu halten. 

Hochzeitskarten

Zu einer Hochzeit gehören Save-the-date -, Einladungs- und Dankeskarten für Ihre Gäste.

Hochzeitskleid

Das Hochzeitskleid zählt zu den größten finanziellen Posten einer Hochzeit. Ein Second-Hand-Brautkleid ist nicht nur wesentlich günstiger, sondern spart auch Ressourcen. 

Hochzeitskutsche

Für eine Hochzeitskutsche müssen Sie mindestens 250 Euro einplanen. Beachten Sie auch, dass der Weg nicht zu weit ist und das Wetter passen muss.

Hochzeitsnacht

Kommunizieren Sie Ihre Erwartungen als Paar, damit die Hochzeitsnacht nicht zur Enttäuschung wird.

Hochzeitsordner

Empfehlenswert ist ein Hochzeitsordner, in dem Sie alle wichtigen Unterlagen, Fristen, Rechnungen, etc. aufbewahren.

Hochzeitsplaner

Neben einem Weddingplaner sind damit Organisationstools gemeint. 

Hochzeitsrede

Eine Hochzeitsrede obliegt traditionell dem Vater der Braut. Wem Ihr tatsächlich das Wort erteilen wollt, liegt ganz bei Euch.  

Hochzeitsreise

Wünschen Sie sich Geld zur Hochzeit und wollen dieses für Ihre Hochzeitsreise verwenden, informieren Sie Ihre Gäste in der Einladung.

Hochzeitsritual

Freie Redner gestalten das Hochzeitsritual bei einer nicht-christlichen Hochzeit ganz individuell und stellen somit eine Alternative zu einem Pfarrer dar. 

Hochzeitstisch

Die Tradition des Hochzeitstisches wird heute kaum noch genutzt, da die meisten Paare meist schon vor der Hochzeit zusammen wohnen.

Hochzeitstorte

Hochzeitstorten können in den verschiedensten Formen, Größen und Geschmacksrichtungen von deinem Konditor gebacken werden. 

Hochzeitswalzer

Traditionell wurde der Walzer zur Eröffnung der Tanzfläche von Braut und Brautvater getanzt. 

Hochzeitszelt

Feiern Sie draußen, so ist ein Hochzeitszelt als Sonnen-, aber auch als Regenschutz eine gute Idee.

Hosenanzug

Eine tolle Alternative zum Brautkleid ist ein Hosenanzug für die Braut. 

Hotel

Die Kosten tragen die Gäste normalerweise selbst. Sprechen Sie frühzeitig mit dem Hotel Ihrer Wahl, um gute Konditionen zu erhalten.

I – Wie Instagram

Hochzeit planen, aber nicht zu lange
Hochzeitsselfies direkt auf Insta

Ideen der Gäste 

Vermerken Sie in der Einladung, dass sich die Gäste mit Ideen (nach Rücksprache!) an Ihre Trauzeugen wenden können. 

Instagram

Um Ihre Gäste auf dem Laufenden zu halten, können Sie auf Instagram eine Hochzeitsseite erstellen. 

Internet – Unsere Hochzeitshomepage

Auch eine Hochzeitshomepage ist eine tolle Idee, um aktuelle Entwicklungen mit Ihren Freunden und Gästen zu teilen.

J- Wie Jacketts

Jacketts

Startet die Hochzeitsparty, kann das Jackett von den Männern getrost abgelegt werden.

Ja-Wort

Das Ja-Wort ist wohl der emotionalste Moment auf einer Hochzeit, aber auch ein nach dem Gesetz bedeutendes Wort.

Jogginghosen

Heute ist nichts unmöglich. Es gibt verrückte Geschichten, bei der der Bräutigam in Jogginghose geheiratet hat.

Jumpsuit

Ein Hochzeits-Jumpsuit ist eine tolle und wunderschöne Alternative zum Brautkleid.

Junggesellenabschied

Statt dem bekannten Polterabend feiern viele inzwischen Junggesellenabschied. 

Junggesellinenabschied

Auch Frauen feiern Junggesellinnenabschied. Nutzt die Gelegenheit eines unvergesslichen Mädelsabends. 

K – Wie Kaffee und Kuchen

Kaffee und Kuchen

Wollt Ihr Kaffee und Kuchen als eigene „Mahlzeit” anbieten? Als Nachtisch zum Hochzeitsmenü geht es auch, inklusive der Hochzeitstorte. Plant entsprechend der Länge des Tages. 

Kinder

Sind mehrere Kinder bei Eurer Hochzeit anwesend könnt Ihr entsprechend des Alters ein kleines Unterhaltungsprogramm planen.

Kinderbetreuung

Inzwischen gibt es Unternehmen, die eine professionelle Kinderbetreuung bei Events wie Hochzeiten anbieten. Kostengünstiger geht es mit einem Babysitter.

Kirche

Möchtet Ihr Euch kirchlich trauen lassen?

Kleiderordnung

Ist Euch eine bestimmte Kleiderordnung für Eure Hochzeit wichtig, so solltet Ihr Eure Gäste darüber bereits in den Einladungskarten informieren. 

Kolonne

Weist Eure Gäste vorm Kolonne fahren auf den Sicherheitsabstand hin. Trotz ausgelassener Stimmung sollte die Sicherheit im Vordergrund stehen.

Konfetti

Konfetti-Fotos, Konfettikanone, Konfetti als Tischdeko und Co. 

Krawatte

Bist Du ein „Krawattentyp”, oder eher nicht? Zum Glück gibt es diverse Alternativen zur Krawatte für den Bräutigam.

Küssen

Zu den Top 10 der verrücktesten Hochzeitsbräuche zählt ein Brauch aus Dänemark, bei dem die Gäste die Braut, bzw. den Bräutigam küssen.

L – wie Liebe

Lichtballons

Lichtballons sind ein tolles Highlight, besonders wenn es dunkel ist. Beachtet jedoch diese nur auf dem Boden als Deko zu verwenden. Lasst Ihr sie in die Lüfte steigen können diese, wenn sie wieder auf der Erde landen, verheerende Umweltschäden verursachen. 

Liebe

Bleibt Euch während all der Vorbereitungen stets bewusst: Ihr heiratet, weil Ihr Euch liebt. Das sollte immer im Vordergrund stehen. 

Liederwünsche

Dürfen sich Eure Gäste Lieder wünschen (evtl. schon vorab)? Wägt ab, ob und in welchem Rahmen Ihr das anbieten möchtet.

Location

Vergleicht Locations nach Preis, Größe, Wetter, Parkplätzen und anderen für Euch ichtigen Kriterien. Was ist im Preis bereits mit inbegriffen (Getränke, Reinigung, etc.)?

Luftballons

Luftballons gibt es in allen Farben, Größen und aus verschiedensten Materialien.

M – wie Menue

Menü

Ein Probeessen für das Hochzeitsmenü solltet Ihr unbedingt einplanen. Berücksichtigt Vegetarier, Veganer und Allergiker.

Menükarten

Für die Tische sind Menükarten toll. So wissen die Gäste, was zur Auswahl steht.

Mitfahrgelegenheit

Organisiert für Eure Gäste Mitfahrgelegenheiten und carpools.

Mitgift

Früher brachte die Frau die Mitgift in die Ehe ein. Das waren Handtücher, Bett- und Tischwäsche, Taschen- und Geschirrtücher mit ihren Initialen.

Mitternachtssnack

Was und ob Ihr einen Mitternachtssnack anbieten wollt, hängt von der gesamten Planung Eurer Feier ab. 

Morgengabe

Traditionell überreichte der Bräutigam seiner Braut am Morgen nach der Hochzeit sein Geschenk, die sogenannte Morgengabe.

Mottohochzeit

Besonders angesagt sind heute Motto- oder Themenhochzeiten. Die Gäste sollten sich unbedingt darauf einstellen und den Dresscode beachten.

Münzen werfen

Noch heute ist es Brauch beim Heraustreten aus der Kirche Münzen zu werfen.

Musik

Die Musik für Eure Hochzeit spielt eine wichtige Rolle. Unterscheidet zwischen  Kirchenmusik, Musik zum Ankommen, Musik für zwischendurch und Tanzmusik.

Musikwünsche

Ihr könnt Musikwunschkarten während der Feier an Eure Gäste verteilen, um sie in die Musikauswahl einzubeziehen. 

N – wie Nachname

Nach der Trauung

Nach der Hochzeit gibt es Einiges zu erledigen. Dazu gehören vor allem Behördengänge.

Nachname

Ihr könnt einen gemeinsamen Nachnamen wählen, einen Doppelnamen, oder jede/r behält seinen eigenen Namen.  

O – Wie Ohrringe

Ohrringe

Ohrringe können Dein Hochzeitsoutfit toll ergänzen. Zu einem schlichten Kleid passen auffällige Ohrringe besonders gut.

Oldtimer

Warum mietet ihr nicht einen Oldtimer als Hochzeitsauto? 

Open End

Soll auf Eurer Hochzeit Open End gefeiert werden, oder wollt Ihr Eurer Feier ein Ende setzen? Schreibt das am Besten in die Einladung. 

Organisation

Die Organisation ist das A und O für eine traumhafte und unvergessliche Hochzeit. Ein Jahr im Voraus zu starten ist ausreichend.

Organist

Sprecht Eure Wünsche für die kirchliche Trauung mit dem Organisten der Kirche ab, oder bucht einen unabhängigen Organisten.

Outfit

Was wollt Ihr bei Eurer Hochzeit tragen? Die Outfits von Braut und Bräutigam sollten sich vor allem authentisch und gut anfühlen.

P wie Parken

Parkmöglichkeiten

Sorgt dafür, dass an allen Locations genügend Parkplätze vorhanden sind.

Party

Mit guter Musik sorgt Ihr für eine unvergessliche Stimmung. Geht mit gutem Beispiel voran und tanzt einfach los.

Pfarrer

Klärt mit dem Pfarrer Ablauf und Fragen und teilt ihm mit, was Euch ei der Zeremonie wichtig ist.

Pflaster

Gib Deiner Trauzeugin Pflaster mit. Es kann nie schaden eine kleine Notfallapotheke parat zu haben.

Polterabend

Traditionell findet der Polterabend vor dem Haus der Braut(-eltern) und am Donnerstag- oder Freitagabend vor der Hochzeit statt. 

Probeessen

Vereinbart unbedingt ein Probeessen. Egal, ob Ihr bei einem Caterer bestellt oder Familie und Freunde selber kochen. 

Programmpunkte

Ein Brainstorming zu Programmpunkten hilft auszuwählen, was Euch wirklich wichtig ist. Wählt weise. Ein Zuviel führt tendenziell zu Stress.

Pumps

Trägst Du gern hochhackige Schuhe? Wir haben Tipps und Tricks zum perfekten Brautschuh für Dich zusammengetragen.

Q – wie Quartier

Quartier

Kommen nur wenige Gäste von außerhalb, können diese vielleicht auch bei Familie und Freunden unterkommen. Andernfalls sollte rechtzeitig für Übernachtungsmöglichkeiten gesorgt werden.

Quick-Wedding

Fragt beim Standesamt nach freien Terminen. Wo sogenannte „Blitzhochzeiten” sonst noch möglich sind, findet Ihr auf unserer Seite „Heiraten im Ausland”.  (artikel muss noch geschrieben werden)

Quiz

Ein Hochzeits-Quiz und viele weitere Hochzeitsspiele findet Ihr auf unserer Seite.  

R – wie Reden

Reden

Plant Ihr mehrere Reden, achtet darauf, dass die einzelnen Personen nicht länger als 10 Minuten sprechen, ansonsten könnte schnell Langeweile aufkommen.

Reis

Reis streuen ist nur einer der vielen weit verbreiteten Hochzeitsbräuche. Weitere, zeitgemäßere Bräuche findet Ihr auf unserer Serie zu Hochzeitsbräuchen.

Reversblumen

Die Reversblume kann eine Miniaturausgabe des Brautstraußes sein. Bestellt am besten beides zusammen.

Ringe

Ehe-Ringe an der rechten Hand zu tragen ist Tradition in Deutschland, manche tragen ihn links. 

Ringkissen

Ringkissen könnt Ihr selbst basteln oder bestellen. Vielleicht möchte sich der Ringträger darum kümmern?

Ringträger

Ringträger kann eines der (Blumen-) Kinder sein, oder Eure Trauzeugen. 

Rosenblätter

Rosen sind vielseitig einsetzbar, etwa zum Streuen nach der Trauung, als Tischdeko, oder für die Fotos als Highlight „von oben”.

Rückmeldung

Als Gäste solltet Ihr dem Brautpaar so früh wie möglich Rückmeldung geben. Sie benötigen die genaue Gästeanzahl für Hotel, Caterer und andere wichtige Punkte auf der Hochzeitsplanungsliste. 

S – wie Save the Date

Save-the-date-Karten

Sobald das Datum für die Hochzeit feststeht, schickt Ihr die Save-the-date-Karten raus.

Schleier

Der Schleier steht traditionell für Jungfräulichkeit. Nur der Bräutigam darf ihn lüften. Eine zweite Ehe wurde früher ohne Brautschleier geschlossen.

Schleifen fürs Auto

Kläret ab, wer sich um die Schleifen fürs Auto kümmert und stimmt die Art mit der Dekoration des Hochzeitsautos/ -Kutsche ab. 

Schwarzes Brautkleid

Zu einer Rockabilly-Hochzeit passt ein angesagtes schwarzes Brautkleid. Es gibt tolle Brautkleider in den verschiedensten Farben. 

Seifenblasen

Seifenblasen sind eine schöne und einfache Möglichkeit die Hochzeit zu verschönern, zum Beispiel nach der Trauung oder als Beschäftigungsmöglichkeit für die Kinder.

Sektempfang

Mit einem Sektempfang vor der Trauung kann das Get-together starten. Hier sollte etwas Zeit eingeplant werden. 

Shuttleservice

Wenn Ihr einen Shuttleservice nach der Hochzeit anbieten wollt,  informiert Eure Gäste vorab darüber.

Singen

Eine Sängerin oder einen Sänger für Kirche oder Hochzeitsfeier geben Eurem Fest einen weiteren emotionalen und wunderschönen Touch.

Sitzgelegenheiten

Achtet bei der Hochzeitsplanung darauf, dass genügend Sitzgelegenheiten vorhanden sind. 

Sitzordnung 

Die Sitzordnung festzulegen gehört zu den wichtigsten, aber auch herausforderndsten Punkten bei einer Hochzeit. Nehmt Euch genügend Zeit dafür. 

Smartphones

Heutzutage machen Smartphones tolle Fotos. Überlegt Euch, ob Ihr nicht dennoch professionelle Hochzeitsfotos haben wollt.

Sneaker

Inzwischen tragen manche Paare auf ihrer Hochzeit auch Sneaker, oder steigen später auf diese um. 

Sofortkamera

Für die Hochzeitsfeier könnt Ihr Sofortkameras bereit legen, so könnt Ihr eine tolle Fotowand Eurer Gäste erstellen, die Euch jederzeit an Euren Tag erinnert.

Soundtrack der Hochzeit 

Sicher habt Ihr ein „gemeinsames Lied”. Daraus könnt Ihr einen Soundtrack Eurer Hochzeit gestalten, der zum Beispiel nach der Trauung gespielt wird.

Sparschwein

Wünscht Ihr Euch Geld zur Hochzeit, könnt Ihr auf den Geschenketisch ein Sparschwein bereit stellen. Achtet darauf, dass es groß genug ist.

Spiele

Für eine lustige Hochzeitsfeier sind Hochzeitsspiele perfekt. Spielt mit! Das wird ein Spaß und lockert Eure Feier auf. 

Spitzen-Kleider

Auch heute sind Spitzen-Kleider noch angesagt, genauso wie Accessoires mit Spitze. 

Standesamt

Alle Informationen zu benötigten Unterlagen, Anmeldung, Kosten, Rechten und Pflichten bezüglich des Standesamtes findet Ihr auf dieser Seite. 

Sternchenfeuer

Besonders, wenn es dunkel wird ist Sternchenfeuer eine schöne Alternative zu einem Feuerwerk. 

T – wie tanzen

Tanzen

Als Brautpaar eröffnet Ihr die Party, beispielsweise mit einem Eröffnungstanz. Was dabei wichtig zu beachten ist, finden Ihr auf dieser Seite. 

Taschentücher

An Eurem Hochzeitstag solltet Ihr einige Dinge, wie Taschentücher, griffbereit haben.

Tauben

Der Brauch weiße Tauben auf der Hochzeit fliegen zu lassen symbolisiert Frieden und Treue. Taubenpaare bleiben ein Leben lang zusammen.

Taxiservice

Prüft, ob sich ein Taxiservice tatsächlich lohnt, oder ob die Gäste Fahrgemeinschaften zwischen den Hochzeitslokalitäten bilden können. 

Tischkarten

Nachdem Ihr die Sitzordnung erstellt habt, könnt Ihr Tischkarten mit den Namen Eurer Gäste erstellen.

Tischordnung

Ihr habt die Location gewählt, wisst wie die Tische stehen sollen und könnt nun entscheiden, wer wo sitzen soll. 

Torte

Alles rund um die Hochzeitstorte, Geschichte, Bräuche, Design und Rezepte findet Ihr auf unserer Seite. 

Traditionelle Hochzeitsbräuche

Wie die verschiedenen Hochzeitsbräuche entstanden sind und wofür sie stehen hilft zu entscheiden, welche Ihr für Eure Hochzeit wählen wollt.

Trauredner

Wenn Ihr nicht kirchlich heiraten möchtet, könnt Ihr einen freien Redner engagieren. Die Kosten liegen zwischen 500 und 1.000 Euro.

Trauringe

Trauringe gelten als Symbol der Liebe für Verheiratete.

Trauung

Mögliche Formen von Trauungen sind: evangelische, katholische, ökumenische und freie Trauung, sowie natürlich die standesamtliche Trauung. 

Trauzeugen

Inzwischen braucht man für eine standesamtliche Trauung keine Trauzeugen mehr. Für die katholische Trauung sind sie nach wie vor nötig.

Treffpunkt

Gebt in der Einladung einen Treffpunkt für die Feier an, eventuell mit Link, bzw. genauer Wegbeschreibung. 

Tüll-Kleider

Brautkleider aus Tüll wirken meist verspielt und pompös. Wenn Du diesen Stil liebst, ist ein Tüll-Kleid das Richtige für Dich.

U – Wie Überraschung

Überraschungen

Lasst Euch von Euren Gästen überraschen und seit tolerant gegenüber Hochzeitsstreichen. 

Umstandsbrautkleider

Inzwischen gibt es eine große Auswahl an Umstandsbrautkleidern, die sehr schick aussehen, ob kurz oder lang. Denkt daran: Bequem sollte es sein.

Unterstützung für die Hochzeit

Sprecht gleich zu Beginn Eurer Hochzeitsvorbereitungen mit Euren Familien und Freunden, was sie Euch abnehmen können.

V – wie Vater – Tochter Tanz

Vater-Tochter-Tanz

Eine schöne Tradition ist der Vater-Tochter-Tanz. Ob und wann Ihr diesen tanzen wollt, ist Euchüberlassen.

Vegetarier und Veganer

Fragt Eure Gäste, ob es Vegetarier oder Veganer unter ihnen gibt. 

Verlobung

Für Eure Verlobung und den Heiratsantrag haben wir Euch hilfreiche Informationen zusammengestellt. 

Verlobungsfeier

Möchtet Ihr Eure Verlobung feiern, solltet Ihr räuche und Spiele ins Programm mit einbauen.

Verschönerung der Wohnung

Ein schöner Brauch ist die „Verschönerung der Wohnung”, um die Hochzeitsnacht des Brautpaares etwas hinauszuzögern.

Versteigerung

Die Versteigerung von Kleinigkeiten beim Junggesellinnenabschied, oder die Versteigerung des Brautschuhs sind lustige Spiele rund um die Hochzeit.

Videos

Warum nicht eine Video-Performance ins Hochzeitsprogramm einbauen? Auf Video festgehaltene Erinnerungen werden Euch in vielen Jahren noch Freude bereiten.

Vintage-Kleid

Ein Vintage-Kleid hat meist Ärmel und Details aus Spitze. Meist findet man sie zudem im Bohemian- bzw. Hippie-Stil der siebziger Jahre.

Vokuhila-Kleid

Ein Vokuhila-Kleid ist vorne kurz und hinten lang. Meist geht der hintere Teil des Brautkleides in eine Schleppe über. 

W – wie Walzer

Walzer

Die meisten Paare wählen den Walzer als Eröffnungstanz. 

Wedding Bubbles

„Wedding Bubbles” sind Seifenblasen. Sie eignen sich hervorragend für Hochzeiten. Auf Fotos sehen sie außerdem wunderschön aus.

Weddingplaner

Weddingplaner kosten Geld, nehmen Euch aber eine Menge Arbeit ab. 

Wegbeschreibung

Gebt Eure. Gästen eine detaillierte Wegbeschreibung mit Karte zur Hochzeitslocation, damit alle pünktlich ankommen. 

Weiß

Die Farbe weiß ist der Braut vorbehalten. Seid Ihr unsicher bei der Wahl Eures Outfits, fragt sicherheitshalber nach.

Wetter

Bereitet Euch auf alle Eventualitäten vor, wenn Ihr plant Eure Hochzeit draußen zu feiern. 

Y – wie Yacht

Yacht

Natürlich ist es auch möglich die Hochzeit oder Hochzeitsreise auf einer Yacht zu feiern. Dies eignet sich insbesondere für den maritimen Hochzeitsstil, ist aber mit nicht zu unterschätzenden Kosten verbunden.

Yellow Press (Klatschpresse)

Die Gestaltung einer Hochzeitszeitung wird meist im Stil der „Yellow Press” vorgenommen.

Z – Wie zaubern

Zauberkünstler

Auch ein Zauberkünstler kann auf Eurer Hochzeit für allerlei Unterhaltung und Spaß sorgen.

Zeremonie

Die Trauung wird auch als Zeremonie bezeichnet. Der Zeremonienmeister führt durch die Hochzeitsfeier.

Zusagen

Sobald Eure Gäste zugesagt haben, gebt die genaue Anzahl der Hochzeitsgäste an Location und Caterer weiter.

Zweiteiler

Statt eines Hochzeitskleids kannst Du auch einen eleganten Zweiteiler als Braut tragen.