Wedding Planner – Mit Profi Hilfe zur Traumhochzeit

Die Aussage „Hochzeitsvorbereitungen sind der absolute Stress“ ist sicherlich zutreffend, denn im Vorfeld des schönsten Tags im Leben muss man an so viele Details denken und die unterschiedlichsten Dinge organisieren. Über kompetente Hilfe würden sich viele Brautpaare freuen. Deshalb greifen immer mehr von ihnen auf die Dienste eines Profis zurück und beauftragen einen sogenannten Wedding Planner.

Glückliches Paar das einen Wedding Planner engagiert hat
Mehr Zeit für Euch – Wedding Planner nehmen den Streß raus

Was ist ein Wedding Planner überhaupt?

Unter einem Wedding Planner (der auch als Hochzeitsplaner bezeichnet wird) versteht man jemanden, der das Brautpaar bei ihren Hochzeitsvorbereitungen tatkräftig unterstützt, ihm Arbeit abnimmt und so dafür sorgt, dass der Vorbereitungsstress nicht zu groß wird. Der Wedding-Planer bietet seine Dienstleistung stets gegen die Zahlung eines Honorars an.

Welche Aufgaben übernimmt der Hochzeitsplaner?

Die wichtigste Aufgabe eines Hochzeitsplaners ist es, die Übersicht zu behalten und in hektischen Situationen die Nerven zu bewahren. Denn je mehr Ruhe der Wedding Planner ausstrahlt, desto ruhiger bleibt Ihr als Brautpaar. Welche konkreten Funktionen und Aufgaben er übernimmt, hängt letztlich davon ab, welche Wünsche Ihr als Brautpaares habt und welche Bereiche der Organisation Ihr abgeben möchtet. Prinzipiell kann der Wedding Planer von einzelnen Detailaufgaben bis hin zur gesamten Organisation der Hochzeit alle Aufgaben übernehmen. Normalerweise kümmert er sich nach einer Abklärung Eurer Vorstellungen und Wünsche (in enger Absprache oder gemeinsam mit Euch) um folgende Dinge:

  • Planung aller wichtigen Termine bis zur Hochzeit
  • Erarbeitung von Vorschlägen bezüglich der Hochzeits Location
  • Besichtigung geeigneter Locations
  • Erarbeitung von Vorschlägen bezüglich der notwendigen Blumendekorationen
  • Suche geeigneter Cateringunternehmen (inklusive Erarbeitung von Menü-Ideen)
  • Erarbeitung von Ideen bezüglich des Designs benötigter Drucksachen (Einladungen, Kirchenhefte, Tischkarten, Dankesschreiben)
  • Absprachen mit der gewählten Druckerei und Kontrolle des Drucks
  • Versendung von Einladungen gemäß Eurer Gästeliste
  • Auf besonderen Wunsch Erarbeitung von Vorschlägen für die Hochzeitsreise, ggf. Planung der Reise
  • Finden und Buchen von Unterkünften für Eure Gäste gemäß Eurer Preisvorgaben
  • Vorschläge für geeignete Konditoren für die Hochzeitstorte
  • Erarbeitung von Vorschlägen für die Torte
  • Bestellung der Hochzeitstorte, Gastgeschenke oder sonstiger Gaben
  • Finden geeigneter Limousinen-Services und Bestellung einer Hochzeitslimousine bzw. Hochzeitskutsche
  • Organisation von Fahrdiensten am Tag der Hochzeit (etwa von der Kirche zur Location)
  • Erstellen einer „Dankesliste“ sowie Vorbereiten und Versenden eines Dankesschreibens
  • Fungieren als „Zeremonienmeister“ am Tag Eurer Hochzeit

Der Wedding Planner kann alle diese Aufgaben und auch weitere übernehmen, wenn es Euer Wunsch ist. Viele Brautpaare übertragen ihm auch die gesamte Organisation des Tages, inklusive der Begleichung von anfallenden Rechnungen. Dazu gewähren sie ihm in der Regel ein Budget, in dessen Rahmen er vollkommene Handlungsfreiheit genießt. In der Regel wird er dann einen Kostenplan erstellen, den er mit Euch bespricht. Wenn Ihr Euch für diese Variante entscheidet, ist es wichtig, dass Ihr einen Wedding Planner findet, der Euer Vertrauen genießt, immerhin kann das Budget für den schönsten Tag des Lebens schnell im fünf- oder auch sechsstelligen Bereich liegen.

Was kostet ein Wedding Planner

Nichts im Leben ist umsonst, auch nicht der Service eines Hochzeitsplaners. Normalerweise müsst Ihr bei Inanspruchnahme solcher Dienstleistungen damit rechnen, dass der Wedding Planner Kosten zwischen 10 und 20 Prozent des Gesamtbudgets verursacht. Das bedeutet, dass Ihr bei einem Budget von 30.000 Euro in Eurer Finanzplanung ein Honorar zwischen 3.000 und 6.000 Euro für den Wedding Planner berücksichtigen müsst. Die endgültige Höhe der Wedding Planer Kosten hängt vom Umfang der Aufgaben ab, die Ihr ihm übertragt. Ihr solltet auf jeden Fall einen schriftlichen Vertrag mit dem Auftragnehmer schließen, in dem sowohl der Leistungsumfang als auch das zu zahlende Honorar festgehalten sind.

Allerdings könnt Ihr gegen diese Summer auch Einsparungen gegenrechnen die Euch die Hilfe des Wedding Planners spart. Durch die guten Kontakte in alle Bereiche der Hochzeitsindustrie erhalten Wedding Planner Preisnachlässe oder Provisionen, die manche an das Brautpaar weitergeben. Klärt das unbedingt im Vorgespräch.