Hochzeit Einladungskarten

Damit sich Eure Hochzeitsgäste das Datum Eurer Hochzeit schon lange im Voraus mit einem roten X in den Kalender eintragen können, müsst Ihr früh genug Einladungen verschicken. Egal, ob Ihr nur im kleinen Kreis mit den Liebsten feiert oder doch im großen Stil mit unzähligen Gästen – Eure Gäste freuen sich über ansprechende und informative Hochzeit Einladungskarten.

Einladungskarten für eine Hochzeit mit Gold und einer lila Schleife
Hochzeit Einladungskarten

Welche Informationen sollten auf die Hochzeit Einladungskarten?

Damit Eure Hochzeitsgäste sofort alle wichtigen Details zu Eurem Ehrentag erfahren, solltet Ihr die Einladungskarten besonders detailreich gestalten. So spart Ihr euch zeitraubende Gespräche, wenn Eure Gäste nach dem Dresscode fragen oder wissen wollen, ob sie ihre Kinder mitbringen können. 

Neben den vier wesentlichen W-Fragen „Was? Wann? Wer? Wo?” könnt Ihr mit den Einladungen bereits häufige Fragen klären. Details zum Ablauf, dem gewünschten Dresscode, Hinweise zu Geschenken und viele weitere Aspekte könnt Ihr geschickt im Einladungstext verpacken. 

Habt Ihr ein Motto für Eure Hochzeit geplant? Ein schöner Opener auf jeder Karte ist natürlich ein persönlicher Vers, Gedicht oder ein Zitat. Hierzu findet Ihr Ideen bei unserem Artikel über Hochzeitswünsche

Auch solltet Ihr Euren Gästen sagen, ob es Möglichkeiten zur Übernachtung gibt und ob die Einladung auch für eine eventuelle Begleitung und/oder Kinder gilt. Steht Eure Hochzeit unter einem bestimmten Motto? Lasst es Eure Gäste wissen. Teilt ihnen auch mit, wann und in welcher Form Ihr eine Rückmeldung erwartet – an späterer Stelle dazu mehr.

Folgend noch einmal eine Auflistung zu den wichtigsten Informationen, die auf Euren Einladungskarten stehen sollen:

  • Anlass, Datum, Eure Namen, Location
  • Dresscode
  • Regelung zu Begleitung und Kindern
  • Hinweise zu Geschenken
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Motto der Hochzeit
  • Rückmeldung

Geschenke – Dezente Hinweise auf der Einladung

Zum freudigen Anlass von Trauungen ist es üblich, dass Gäste das Hochzeitspaar reichlich beschenken. Damit Ihr auch das bekommt, was Ihr wirklich gebrauchen könnt oder was euch besonders viel Freude bereitet, können Eure Einladungskarten auch Hinweise zu Geschenkmöglichkeiten enthalten. 

Besonders beliebt sind Geldgeschenke – entweder für den finanziellen Aufwand für die Hochzeitsfeier oder auch um besondere Flitterwochen genießen zu können. Ein witziger Spruch diesbezüglich kann Eure Gäste darüber informieren, dass Ihr Geld gegenüber Sachgeschenken präferiert. 

Andere Hochzeitspaare weisen auf den Einladungen auf einen vorbereiteten Geschenketisch in einem Geschäft hin, damit sich Gäste dort Geschenke für Euch aussuchen können. Besonders für Paare, die sich nach der Hochzeit dem Bau eines Eigenheims widmen, kann ein Geschenketisch hilfreich sein. Zudem wird so dafür gesorgt, dass Ihr keine doppelten Geschenke erhaltet. 

Den Geschenketisch gibt es übrigens auch als Online-Version bei großen Versandhändlern. Dort können Listen mit den entsprechenden Produktlinks erstellt werden. Der Link zu der Liste, den ihr geschickt auf der Einladungskarte platzieren könnt, macht es euren Gästen leicht, euch richtig zu beschenken. 

Verteilung der Hochzeit Einladungskarten 

Wann sollten Eure Gäste die Einladungen erhalten?

Damit sich wirklich auch alle Gäste den Tag im Kalender freihalten, solltet Ihr die Einladungskarten so früh wie möglich verteilen. In der Regel reicht ein halbes Jahr aus, aber an bestimmten Tagen im Sommer oder über Feiertage macht es durchaus Sinn Euren Gästen schon länger davor Bescheid zu geben.

Müsst Ihr die Einladungen persönlich verteilen?

Gerade bei Eurer Familie oder den engsten Freunden ist es besonders schön, wenn Ihr die Einladungskarten persönlich vorbeibringt. Auch wenn Ihr beispielsweise Arbeitskollegen eingeladen habt, die Euer Partner noch nicht kennt, kann beim persönlichen Einladen ein erster Kontakt hergestellt werden. Bei weiter entfernten Hochzeitsgästen ist dies aber nicht so leicht möglich. Daher sind auch Einladungskarten, die sich per Postweg auf den Weg zu Euren Gästen machen, eine gelungene Überraschung.

Braucht man Save-the-Date-Karten?

Wenn Ihr schon ein bestimmtes Datum in der fernen Zukunft im Auge habt, aber sonst noch keine spezifischen Details zur Hochzeit geplant habt, eignen sich Save-the-Date-Karten. Diese könnt Ihr schon ein Jahr oder noch länger vor Eurer Hochzeit an Eure Gäste verteilen, damit diese am gewünschten Datum auch wirklich Zeit haben. Gerade in der Urlaubssaison kann es nämlich sonst sein, dass Eure Gäste schon lange davor eine Reise gebucht haben. 

Wenn Ihr Save-the-Date Karten ausgegeben habt, braucht Ihr Euch mit den eigentlichen Einladungskarten keinen zeitlichen Druck mehr machen. Drei Monate davor sind dann absolut ausreichend. Eure Gäste wissen schließlich schon Bescheid, wann Eure Hochzeit stattfindet.

Einladungskarte für eine Hochzeit. Save the date
Eine Save The Date Karte

Warum sind Rückmeldungen wichtig?

Besonders wichtig ist es, dass Ihr Euren Gästen sagt, bis wann und auf welche Art Ihr eine Rückmeldung braucht. Nur so könnt Ihr mit der genauen Planung in Bezug auf die Anzahl der Hochzeitsgäste fortfahren. Dafür müsst Ihr zumindest eine Telefonnummer oder Adresse auf der Einladung notieren. Damit Ihr alle Rückmeldungen einheitlich sammeln könnt, eignet sich auch eine eigens für die Hochzeit angelegte E-Mail-Adresse, worauf Eure Gäste ihre Antwort senden können. Noch professioneller ist es natürlich, wenn Ihr Euch eine eigene Hochzeitswebseite erstellt. Da könnt Ihr dann Eure Zusagen entgegennehmen, die Geschenkeliste verwalten und für Eure Gäste wichtige Infos zum Ablaufplan des Festtages.

Ob per Anruf, E-Mail oder persönlichem Besuch: Über Rückmeldungen könnt Ihr Wünsche zum Menü, die Getränkeauswahl und andere wichtige planungsrelevante Details in Erfahrung bringen.

Antwortkarten

Beigelegte Antwortkarten ermöglichen es Euren Hochzeitsgästen Euch schnell und einfach Bescheid zu sagen, ob sie an Eurer Hochzeit teilnehmen. Auch könnt Ihr auf vorbereiteten Antwortkarten Raum für wissenswerte Details zur weiteren Planung lassen: Besonderen Ernährungsformen, Allergien, Informationen zur eventuellen Begleitung, Wunsch einer Übernachtungsmöglichkeit. Eure Gäste wissen vielleicht nicht schon ein Jahr vor Eurer Hochzeit, ob Sie wirklich Zeit haben. Daher sollten Antwortkarten nicht schon mit den Save-the-Date-Karten versendet werden, sondern erst mit den eigentlichen Einladungskarten. Besonders einfach macht Ihr es für Eure Gäste, wenn die Antwortkarten schon frankiert sind und auf den Kuverts schon Eure Adresse steht.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten habt Ihr?

Einladungskarten gleichzeitig informativ und dennoch ansprechend zu gestalten, klingt komplizierter als es ist. Wenn Ihr einmal den Text verfasst habt, könnt Ihr ihn für alle Einladungskarten mit Änderung der Gäste-Namen verwenden. Wenn Ihr beispielsweise am selben Tag sowohl standesamtlich, als auch kirchlich heiratet, könnt Ihr auch zwei Varianten des Textes kreieren. Das macht es Euch leichter, wenn nicht alle Gäste zu beiden Trauungen eingeladen sind. 

Auch wenn handschriftlich verfasste Einladungskarten besonders persönlich sind, erwarten dies Eure Gäste nicht. Mit Liebe und Sorgfalt geplante und gedruckte Karten sind ebenso wunderschön und erfüllen auch ihren Zweck.

Dem roten Faden Eurer Hochzeit folgen

Schon bei den Einladungskarten, einem der ersten Schritte auf dem Weg zu Eurer Traumhochzeit, solltet Ihr Eurem persönlichen roten Faden folgen. Beim Kartendesign könnt Ihr schon Elemente der Dekoration oder Farbgestaltung aufgreifen. Wenn Ihr ein spezielles Motto bei Eurer Hochzeit habt, sollte dies auch schon bei der Gestaltung der Einladungskarten aufgegriffen werden. 

Ein besonderer Spruch auf den Einladungskarten kann auch bei der Tischdekoration oder im Trauheft verwendet werden. So wird Eure gesamte Hochzeit vom Versenden der Einladungen bis zur Feier ein rundes Gesamtpaket.

Welche Formen von Einladungskarten gibt es?

Natürlich könnt Ihr die Einladungskarten je nach Euren Vorlieben individuell gestalten. Einladungen im genormten DIN Format sehen jedoch nicht nur besonders klassisch und elegant aus, sondern können auch günstiger versendet werden, da es extra Kuverts dafür gibt. Besonders beliebt sind auch Einladungen in Quadratform. Auch hierfür gibt es bei bestimmten Größen das passende Kuvert dazu. Beide Varianten könnt Ihr persönlich gestalten, z.B. mit Bildern, Stempeln, Stanzungen oder anderen Verzierungen damit Sie zu Euch passen.

Gibt es besondere Alternativen?

Wenn Ihr vom Standard in Bezug auf Einladungskarten abweichen wollt, habt Ihr ebenso unendlich viele Möglichkeiten. Wenn Ihr beispielsweise einen besonderen Bezug zum Meer habt oder Eure Gäste einfach so mit einer besonders kreativen Einladung überraschen wollt, könnt Ihr eine Flaschenpost mit einer Schriftrolle versenden. 

Oder wie wäre es, wenn Eure Gäste selbst aktiv werden müssen, um Details zu Eurer Hochzeit zu erhalten? Dann versendet Eure Einladungen in Form von Puzzles. Beachtet aber bei der Budgetierung dieser Alternativen, dass nicht nur die Erstellung der Einladungen mehr kostet, sondern dass auch der Versand noch hinzu kommt. 

Herz Puzzle mit zwei Ringen als Idee für eine Einladungskarte
Hochzeit Einladungskarte in Puzzleformat

Was kosten Hochzeits Einladungskarten?

Da Ihr unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten habt mit verschiedenen Formaten, Designs, Papierarten und anderem Schnickschnack, ist es schwierig einen konkreten Preis zu nennen. Generell ist es so, dass gedruckte Einladungskarten in der Menge billiger werden. In Köln könnt Ihr 100 schlichte, aber dennoch wunderschöne perlmuttfarbene quadratische Klappkarten samt passenden Kuverts für 217 Euro bekommen. Mit Eurem Einladungstext personalisiert, mit gestanzten Herzen und einem sanften Blumenmotiv sind sie besonders romantisch. 

Bei einem deutschlandweiten online Versandhandel zahlt Ihr für ein etwas moderneres Design mit einem per gewachstem Baumwollband befestigtem Datumsanhänger 286 Euro für 100 Stück. Wiederum könnt Ihr den Text individuell anpassen und Ihr bekommt auch wieder ein passendes Kuvert dazu. Beide Varianten könnt Ihr jeweils online selbst gestalten. Oft kann man sich kostenlos oder gegen eine kleine Gebühr ein Muster zuschicken lassen. 

Wenn Ihr aber lieber persönlich mit Profis zusammen Eure Einladungskarten gestalten wollt, gibt es diesen Service in der Regel in allen Druckereien. 

9 verschiede Motive für Einladungskarten bei einer Hochzeit
Verschiedene Designs für Hochzeit Einladungen

Schöne Einladungskarten trotz schmalem Budget?

Oh ja, das funktioniert! Schon alleine bei der Wahl des Papiers oder Formats könnt Ihr euch Eurem Budget anpassen. Handschriftlich verfasste oder selbst gedruckte Einladungen sind natürlich günstiger als in Auftrag gegebene Einladungen. Auch wenn Ihr die Einladungen selbst verteilt, könnt Ihr euch Portokosten sparen. Selbst angebrachte Schleifen oder Ausstanzungen kosten nicht viel, verleihen Euren Einladungen aber dennoch einen romantischen Touch.

Mit Einladungskarten gebt Ihr Euren Hochzeitsgästen ebenso die Möglichkeit JA zu sagen – nämlich JA zu Eurer Hochzeit! Gebt Ihnen ausreichend viel Zeit im Vorfeld, sodass ihr mit der Zusage so vieler Gäste wie möglich rechnen könnt. Lasst Euch aber auch genug Zeit mit der Auswahl der perfekten Einladungskarten, denn schließlich ist das Versenden der Einladungen einer der wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zu Eurer Traumhochzeit.