Checkliste Hochzeit – So vergisst du garantiert nichts bei der Hochzeitsplanung

Eure Planung

Je früher ihr mit der Organisation beginnt, desto besser. Mit sechs bis zwölf Monaten solltet ihr planen. Zunächst erscheint es wie ein riesiger Berg an Arbeit, der kaum zu bewältigen ist. Bleibt ruhig! Wir helfen euch mit der Checkliste Hochzeit Schritt für Schritt vorzugehen.

Alle Begriffe die einem zu einer Hochzeit einfallen und auf die Checkliste Hochzeit gehören
1000 Dinge und mehr sind bei der Hochzeitsplanung im Kopf zu behalten

Checkliste für die Hochzeit – Phase 1

Erste Überlegungen und Terminreservierungen

6 – 12 Monate vorher

  • Budget und Überblick
    • Budget festlegen
    • Hochzeitsordner anlegen
    • Hochzeitshomepage erstellen
    • Kosten notieren und aktualisieren
    • Unterlagen aufbewahren 
  • Festlicher Rahmen
    • Standesamt? Freie Trauung? Kirche? – Legt fest, wo ihr heiraten wollt
  • Anmeldung zur standesamtlichen Trauung 
    • Frühestens sechs Monate vorher möglich
    • Einige Dokumente sind für die Anmeldung Voraussetzung (gültiger Personalausweis/Reisepass, Aufenthalts-/Meldebescheinigung und beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister)
      (Zum Ratgeber Standesamtliche Trauung)
  • Trauzeugen
    • Trauzeugen auswählen
    • Hochzeitstermin mit Trauzeugen und wichtigsten Gästen abstimmen
    • Save The Date Karten verschicken
    • Auch gut zu wissen: Trauzeugen sind nur noch für die Trauung in einer katholischen Kirche obligatorisch.
  • Hochzeitsdatum
    • Wunschtermin inkl. Alternativtermin mit Uhrzeit für Standesamt/Kirche festlegen
    • Hochsaison in Sommermonaten beachten (Termine sind frühzeitig vergeben)
  • Save-the-Date- Karten verschicken (sobald euer Hochzeitsdatum feststeht)
  • Hochzeitsplaner – ja oder nein?
  • Hochzeitsfeier
    • Location – drinnen oder draußen?
    • Größe der Location → Anzahl der Gäste beachten
    • Kleidungsstil und / oder Motto für die Hochzeitsfeier festlegen
    • Essen: Restaurant? Catering? Hotel? DIY? → Angebote einholen
    • Polterabend?
    • Junggesell(inn)enabschied?
  • vorläufige Gästeliste erstellen und aktualisieren
  • Hochzeitslocation 
    • Hochzeitslocation frühzeitig buchen!
    • Beliebte Locations sind sehr schnell vergeben
  • Flitterwochen planen
    • Frühzeitig auf ein Reiseziel festlegen
    • Ggf. um gültiges Visum kümmern
    • Einreisebedingungen klären
    • Sind eure Reisepässe noch lang genug gültig?
  • Urlaub nehmen / beantragen
    • für Hochzeit 
    • für Hochzeitsreise

Herzlichen Glückwunsch! Das Gerüst für Eure Hochzeit steht mit Terminen und Location! Das Wichtigste habt ihr erledigt. Nun sind die Details dran.

Checkliste Hochzeit – Phase 2

Es wird langsam Ernst…

4 – 6 Monate vorher

  • Aufgabenverteilung
    • Vergabe von Aufgaben an Eltern, Trauzeugen
    • Rücksprache halten (das solltet ihr generell und zu jeder Zeit)
  • Kirchliche Trauung
  • Musik für eure Feier 
    • Hochzeit DJ oder Band?
    • Sämtliche Kosten abklären (Anfahrt, Spieldauer, Soundanlage, etc.)
    • Lassen sich eure Wünsche in eurer gewünschten Location einfach umsetzen?
  • Fotograf 
    • Wollt ihr einen professionellen Hochzeitsfotograf engagieren oder eure Freunde bitten viele Fotos zu knipsen?
    • Wenn ihr Freunde bittet, bietet es sich an eine gute Kamera vor Ort zu haben, die von euren Gästen genutzt werden kann
  • Hochzeitsgefährt 
    • Auto, Pferde, Traktor oder Kutsche? Auch Fahrräder werden immer beliebter.
  • Essen
    • wenn ihr euch nicht selbst ums Essen kümmert: Termin für ein Probeessen vereinbaren
  • Ansprechpartner für Gäste bestimmen
  • Unterhaltung und Zubehör (für Spiele, Feuerwerk: Genehmigung!)
  • Einladungskarten
    • Druckerei auswählen
    • Nicht vergessen: Gestaltung im Farbschema der gesamten Hochzeit 
    • Ggf. Motto nennen
    • Wollt ihr einen Hochzeitstisch, erwähnt dies in der Einladung
    • Abfrage, ob Unterbringung gebraucht wird (Unterkünfte)
    • Anmeldefrist
  • Ehevertrag?
  • Ggf. Tanzkurs besuchen

3 – 4 Monate vorher

  • Braut-Outfit
    • Anprobe-Termine vereinbaren
    • Änderungen (z.B. Länge) vornehmen lassen 
  • Outfit für Bräutigam
  • Trauringe besorgen 
    • Zeit für Anpassungen und Gravierungen berücksichtigen
  • Gästeliste endgültig festlegen
  • Einladungen versenden
  • Programm für die Feier
    • Zitate
    • Ablauf
    • Liedtexte
  • Beiträge von Gästen
  • Organisation für Anmietungen, wie bspw.:
    • Candybar
    • Foodtruck
    • Stuhlhussen 
    • Tischdecken
  • Hochzeitstorte 
  • Blumenschmuck 
    • Form, Farbe etc entsprechend eures Hochzeitsstils auswählen und bestellen
    • Vergesst nicht die Blumendeko für Auto, Kirchenbänke, Traubogen, Blumenkinder, Haarschmuck, etc.
  • Kleidung für Blumenkinder und Brautjungfern

Checkliste Hochzeit: Phase 3

Die Sache nimmt Form an…

1 – 2 Monate vorher

Checkliste Hochzeit: Phase 4

Letzte Vorbereitungen…

2 – 4 Wochen vorher

  • Trauringe abholen
  • Ablauf und Menüwahl klären 
  • Genaue Gästeanzahl eurem Restaurant/Catering mitteilen
  • Sitzordnung 
  • Platz- und Menükarten 
  • Gästebuch und Stifte
  • Fotobox
  • Hochzeitsschuhe einlaufen

1 – 2 Wochen vorher

  • Hochzeitsreise
    • alle wichtigen Dokumente bereitlegen (Visum, Pässe, etc.)
    • Koffer packen
  • Alle Termine noch einmal sicherheitshalber von den Dienstleistern bestätigen lassen (Location, Standesamt, Catering, etc.)
  • Hochzeitsoutfits probieren und ggf. ändern lassen

Der Tag vor der Hochzeit

  • letzte Vorbereitungen
    • Notfallkörbchen packen (Pflaster, Taschentücher, etc.)
    • Outfits bereit legen
    • Ringe
    • Papiere
    • Geld
  • Relaxen und den Tag vor der Hochzeit genießen!

Der Tag der Hochzeit

Genießt Euren Tag und lasst Euch gebührend feiern!

Nach der Hochzeit

  • Offene Rechnungen bezahlen (Location, Torte, Catering, etc.)
  • Fotos
    • Hochzeitsfotos vom Fotografen  
    • Eigene Fotos sichten
    • Fotoordner erstellen und ggf. auf Hochzeits-Website veröffentlichen
  • Hochzeitskleidung (reinigen, ändern lassen, einlagern oder verkaufen)
  • Dankeskarten an Gäste verschicken
  • Dokumente
    • Namensschilder ändern (Klingel, Briefkasten, etc.)
    • Namensänderung durchführen (Behörden, Bank, Versicherungen, etc.)
    • Steuerklasse ändern? Antrag beim Finanzamt stellen