Hochzeit Catering – Tipps

denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Früher war es oft noch so, dass es bei Hochzeiten nur ein einziges Menü gab. Heutzutage ist es aber nicht mehr so einfach allen Hochzeitsgästen kulinarisch gerecht zu werden. Nicht nur verschiedene Geschmäcker sondern auch unterschiedliche Ernährungsformen spielen bei der Planung für das Catering auf einer Hochzeit eine bedeutende Rolle. Hinzu kommt, dass euer Budget einen entscheidenden Einfluss auf das Hochzeitscatering hat.

Hochzeit Catering - Tisch mit Gläsern und Essensplatten
Hochzeitscatering – Es ist angerichtet

Wer übernimmt das Hochzeit Catering?

Neben der Hochzeitslocation ist das Catering einer der Punkte auf Eurer Hochzeits-To-Do-Liste, den ihr so schnell wie möglich erledigen solltet. Beliebte Hochzeitscaterer sind in der Regel schon lange im Voraus ausgebucht – vor allem an Wochenenden im Sommer oder rund um Feiertage. Daher solltet Ihr so schnell wie möglich entscheiden, ob Ihr das Catering der Hochzeit selbst übernehmen wollt oder an eine Fachfirma übergebt. Manchmal wird Euch diese Entscheidung aber auch abgenommen, wenn es bei der gebuchten Location bereits einen vertraglichen Catererdienst gibt.

Oh, nein – vertraglich gebunden

Bei der Buchung von bestimmten Hochzeitslocations seid Ihr manchmal automatisch per Vertrag an einen Caterer gebunden. Wenn Ihr beispielsweise in einem Hotel heiratet, wollen die Inhaber in der Regel auch, dass Ihr das Essen dort bestellt. Beachtet dies, wenn Ihr auf der Suche nach der perfekten Location seid, damit keine Enttäuschung aufkommt, wenn Eure Catering Pläne durchkreuzt werden. Manche Brautpaare finden es hingegen durchaus hilfreich, wenn mit der Wahl der Location auch schon das Catering beschlossen ist. Schließlich gibt es noch genug andere Aufgaben zu erledigen.

Hochzeit Catering Vorteile

Der entscheidendste Vorteil ein Cateringunternehmen mit dem Essen bei Eurer Hochzeit zu beauftragen, liegt darin, dass Ihr euch nicht mehr selbst darum kümmern müsst. Nach einem persönlichen Gespräch werden alle Details besprochen und danach ist dieser Punkt für euch erledigt und Ihr könnt euch anderen Punkten auf der Liste widmen. Je nach Vereinbarung kümmern sich erfahrene Catering Unternehmen auf Wunsch auch um das nötige Geschirr, Kühlschränke, Servicepersonal, Dekoration und viele weitere Aspekte rund um das Hochzeitscatering. Diese Leistungen werden selbstverständlich extra in Rechnung gestellt. Achtet beim Vertrag darauf, dass all Eure Wünsche schriftlich festgehalten werden. Unser Profi-Tipp: Um Geld zu sparen, könnt Ihr beispielsweise das Essen selbst vom Caterer abholen oder das Geschirr am nächsten Tag selbst wieder zurückbringen.

Selbermacher Vorteile

Auch wenn Ihr euch selbst um Euer Catering bei der Hochzeit kümmert, hat dies einige Vorteile. Ihr könnt Familie und Freunde fragen, ob diese beispielsweise einen Kuchen zaubern oder eine Fruchtbowle mitbringen können. Wenn Ihr den Hochzeitsgästen Gegrilltes anbietet, könnt Ihr den Lieblingsonkel nach einem Spanferkel vom eigenen Bauernhof fragen. Finanziell gesehen habt Ihr die Möglichkeit beim selbst Organisieren des Essens zu Geld sparen, das Ihr eventuell an anderer Stelle dringender benötigt. Auch bei der Tischdekoration samt Geschirr und Servietten habt Ihr viele Möglichkeiten selbst mit einem schmalen Budget einen schönen Tisch zu zaubern. Lasst aber beim Selbermachen nicht die Faktoren Stress und Zeitdruck außer Acht!

Feuert den Grill an

Vor allem im Sommer ist das Grillen statt eines herkömmlichen Hochzeitsmenüs sehr beliebt. Entweder Ihr organisiert das Grillen selbst oder Euer Catering Anbieter kümmert sich darum. Vor allem wenn Euer Budget begrenzt ist, könnt Ihr beim selbst Grillen viel Geld sparen. Salate, Knoblauchbrot, Saucen und andere Leckereien sind schnell vorbereitet, kosten nicht viel und schmecken dennoch allen Hochzeitsgästen. Auch entsteht so die Möglichkeit, dass Euch die Hochzeitsgäste unter die Arme greifen können. Auch auf den Grill selbst könnt Ihr werfen, was Euch schmeckt. Spareribs oder andere Grillspezialitäten verwöhnen den Gaumen besonders, aber auch günstigeres Hähnchenfleisch oder Würstchen schmecken vielen Hochzeitsgästen. Auf Vegetarier, Veganer oder Gäste mit besonderen Ernährungsformen könnt Ihr beim Grillen relativ unkompliziert eingehen. Das beste beim Grillen – der Grill kann immer wieder angefeuert werden, wenn Ihr noch einmal Hunger bekommt.

Verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten auf einem Grill. Zum Thema Hochzeit Catering
Lockeres Ambiente mit einem Grillbuffet

Eine Foodtruck Hochzeit mit Stil

Sogenannte mobile Foodtrucks liegen derzeit absolut im Trend, wenn es um das etwas andere Hochzeitscatering geht. Bei Foodtrucks überzeugt vor allem, dass es schier unendlich viele Möglichkeiten gibt. Von Hochzeit Foodtrucks mit Tacos, Hotdogs und Burgern, über kulinarische Haubenküche und süße Köstlichkeiten, bis hin zu veganen oder vegetarischen Möglichkeiten findet Ihr für jeden Geschmack etwas. Selbst Getränke Foodtrucks mit Kaffeespezialitäten, Softdrinks, Cocktails, Wein und Bier gibt es! Ihr könnt Euch für einen einzelnen Foodtruck entscheiden oder je nach den Gegebenheiten der Location auch mehrere Alternativen anbieten. Diese Bistros auf Rädern sind nicht nur ein Blickfang, sondern sorgen auch dafür, dass Eure Hochzeitsgäste ins Gespräch kommen.

Ein Foodtruck mit Getränken
Foodtrucks werden auf Hochzeiten immer beliebter

Feiern macht durstig

Auch über die Getränkeauswahl müsst Ihr euch bei der Planung Eures Caterings Gedanken machen, denn tanzen und feiern macht durstig. Kaum ein Gast erwartet eine Auswahl zwischen zehn verschiedenen Weinen oder Cocktails. Aus Erfahrung können wir sagen, dass es mehr Sinn macht einen weißen und einen roten Wein auszuwählen. Diese sollten nicht nur gut schmecken, sondern auch zum ausgewählten Essen passen. Es muss kein teurer Champagner sein, wenn es auch leckeren Prosecco gibt. Natürlich ist es auch wichtig, dass Ihr an die Gäste denkt, die keinen Alkohol trinken. Cocktails lassen sich beispielsweise einfach auch zu einer alkoholfreien Variante umwandeln und sind dann auch bei Kindern besonders gerne gesehen. Unser Profi-Tipp: Oft ist es günstiger, wenn Ihr die Getränke selbst besorgt und nicht über Euer Catering Unternehmen bestellt.

Der süße Zuckerschock

Was wäre ein Hochzeit ohne Süßigkeiten? Wie auch beim herzhaften Menü gibt es beim Dessert ebenso endlos viele Möglichkeiten. Viele Brautpaare greifen neben der klassischen Hochzeitstorte auf eine Candybar zurück, wo sie verschiedene Süßigkeiten anbieten. Selbstgemachte oder gekaufte Köstlichkeiten könnt Ihr dort auf einladende und süße Art präsentieren, damit niemand in den Unterzucker rutschen muss. Farbenfrohe Cakepops, erfrischende Eiscreme, saftige Muffins und himmlische Macarons sind besonders bei Caterings für Hochzeiten beliebt.

Verschiedene Süßigkeiten zum Thema Hochzeit Catering
Schon in der Steinzeit hatte man bei Hochzeiten etwas Süßes zum Nachtisch

Fingerfood für den Hunger zwischendurch

Je nachdem, wie lange in die Nacht Ihr den bedeutendsten Tag in Eurem Leben feiert, kann es sein, dass Ihr noch einmal Hunger bekommt. Sowohl Ihr, als auch Eure Gäste werden sich dann über Häppchen und jegliche Art von Fingerfood freuen. Falls Ihr einen Caterer für die Hochzeit beauftragt habt, haben diese oft bereits Kleinigkeiten in ihrem Angebot. Dort könnt Ihr Euch je nach Geschmack verschiedene Varianten aussuchen, um den kleinen oder auch etwas größeren Hunger zu stillen. Neben süßen und herzhaften Snacks könnt ihr auch zwischen warmen und kalten Häppchen wählen. Wenn Ihr das Catering selbst organisiert, gibt es ebenfalls einige leckere Ideen für Fingerfood. Wie wäre es mit leckeren Mini Burgern oder gesunden Gemüsesticks? Oder lieber süße Muffins? Ihr seht, die Möglichkeiten sind quasi endlos.

Hochzeit Catering Kosten

In der Regel berechnen sich die Kosten für Euer Hochzeit Catering nach der Gästeanzahl. Dabei gilt es zu beachten: Der teuerste Cateringanbieter ist nicht gleichzeitig der beste. Selbst mit einem schmalen Budget könnt Ihr Eure Liebsten mit einem abwechslungsreichen und vor allem leckeren Catering überraschen. Jeder weiß, dass das Auge mitisst. Mit einer ansprechenden Dekoration kann man jedes noch so einfache Gericht aufpeppen.

Selbst organisiert, könnt Ihr schon mit etwa 15 Euro pro Person eine leckeres Menü zaubern oder den Grill anwerfen. Für jede Stadt gibt es meist zahlreiche Caterer für die Hochzeit. Diese unterscheiden sich neben den angebotenen Leistungen vor allem in der Preisgestaltung. Ein professionelles Catering kostet Euch ab 30 Euro pro Person. Nach oben hin gibt es finanziell gesehen kaum eine Grenze. Wenn Ihr statt des traditionellen Caterings lieber einen Foodtruck wollt, gibt es auch hier verschiedene Anbieter und somit auch verschiedene Preise. In der Regel bezahlt Ihr auch hier pro Person und oft zusätzlich für den Aufwand, die Anfahrt oder die Dauer der Bewirtung durch den Foodtruck. Meistens könnt Ihr Euch aber mit einem Foodtruck Geld sparen im Gegensatz zu einem Catering samt Serviceteam.

Beispielhaft haben wir für Euch folgende Preise recherchiert:

  • In München bezahlt Ihr bei 100 Hochzeitsgästen für ein viergängiges Hochzeitsmenü samt Getränken 50 Euro pro Gast. Dieser Preis beinhaltet aber kein Serviceteam oder Equipment.
  • In Berlin sind die Preise für das Catering etwas günstiger. So könnt Ihr dort ein Hochzeitsmenü mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert samt Equipment und Servicepersonal um 30 Euro pro Person bekommen.

Essen spielt in unserem Alltag eine wesentliche Rolle. Daher solltet Ihr auch dem Catering für die Hochzeit genug Planungszeit widmen. Immerhin wollt Ihr, dass an Eurem wichtigsten Tag im Leben nicht nur das Brautkleid, die Frisur, die Stimmung und die Musik perfekt sind, sondern auch das Essen und die Getränke. Mit einem leckeren Hochzeitsessen bekommt Ihr schließlich auch die nötige Energie, um die Hochzeit ausgiebig feiern zu können.