Wie überall im Leben kommt es auch bei Hochzeiten besonders auf die Kleinigkeiten an, auf die Details. Zu diesen kleinen Details zählen auch die Tischkarten mit den Namen der Gäste. Und das hat nicht nur etwas mit übertriebenem Deko-Perfektionismus zu tun. Ganz und gar nicht. 

Namenskarten für deine Gäste

Namenskarten stellen sicher, dass sich alle an die Sitzordnung halten, in deren komplizierte Planung oftmals unzählige Stunden, Anstrengung und Recherche investiert werden. Auf keinen Fall darf Lisa neben oder gegenüber Mark sitzen, die beiden haben sich gerade erst getrennt. Und Anna und Laura sollten auch auf keinen Fall am selben Tisch sitzen, hat Laura doch noch vor Kurzem mit Annas Freund geschäkert. Aber Laura und Lisa, die haben sicher viel zu bequatschen. Und so weiter. Ihr kennt das Spiel. Um die letztendlich resultierende Sitzordnung auch an alle zu kommunizieren, gibt es meistens einen großen Sitzplan, und natürlich Tischkarten. 

Tischkarten sollten groß genug sein, einfach zu sehen, aber nicht zu groß. Geschmackvoll in die Tischdeko integriert, passend zum Thema und am besten auch praktisch. Personalisiert aber nicht zu zeitaufwendig. 

Kreative Alternativen zu Tischkarten

Tischkarten sind das Tüpfelchen auf dem I der Tischdeko. Aber müssen es denn unbedingt Kärtchen sein? Nicht, wenn ihr etwas Zeit und Muße zum Basteln mitbringt. Ansonsten freut sich euer Deko-Team sicher auch über weitere Aufgaben. Eine liebevolle Tischkarte ist für jeden Gast auf ein Memento, dass er mit nach Hause nehmen kann um sich an Euer tolles Fest zu erinnern.

Tischkarten aus Holzscheiben

Einfach, haltbar, ökologisch sinnvoll… und sieht einfach toll aus. Kleine Astscheiben auf denen der Name der Gäste eingebrannt ist.

Namenskarte / Tischkarten aus Holz mit eingravierten Namen
Tischkarte – Ich und mein Holz

Personalisierte Nutellagläschen statt Tischkarten

Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen personalisierten Nutellagläschen? Es gibt nun wirklich niemanden, der Nutella nicht mag. Und falls doch, ist diese Person höchstwahrscheinlich nicht Gast auf eurer Hochzeit. 

Alles was ihr hierfür braucht sind Mini Nutellagläser, personalisierbare Etiketten und kleine Anhänger um das Ganze etwas aufzuhübschen.

Die Nutella Gläschen haben wir zum Beispiel bei Amazon gefunden. Die personalisierten Etiketten bei Etsy.

Minz-Bonbon-Döschen als Namenskarten

Je länger der Tag, desto sehnlicher wünschen sich nicht nur eure Gäste eine Erfrischungsmöglichkeit. Perfekt wäre es nun, wenn es ausreichend Minz-Bonbons auf eurer Feier gäbe. Kleine, personalisierte Döschen auf jedem Sitzplatz erfüllen also gleich zwei wichtige Aufgaben: eure Gäste wissen wo sie sitzen und haben ausreichend Atemerfrischer für den anstehenden Tag. Alles was ihr zum selber basteln braucht sind Minzpastillen und kleine Döschen auf die ihr die Namensschilder klebt.

Reagenzgläser mit bunten Schokolinsen

Kleine Reagenzgläser lassen sich prima mit Schokolinsen oder anderen Süßigkeiten füllen und einem kleinen Namensaufkleber versehen. Das tolle ist, dass ihr farblich alles ganz wunderbar auf die übrige Tischdeko anpassen könnt.

Reagenzglas mit bunten Schokolinsen gefüllt auf einem Tisch. Dekoelement als Namens- oder Tischkarte
Reagenzgläser sind ziemlich flexibel

Botanische Namensschildträger

Abgesehen von essbaren Kleinigkeiten, gibt es noch zahlreiche weitere tolle Ideen. Es kommt natürlich auch immer auf euren Geschmack und das generelle Thema eurer Hochzeit an. Kleine Blumensträuße mit oder ohne Vase, welche gerne auch ausgefallen sein kann (wie wäre es zum Beispiel mit einem Reagenzglas?), oder Mini-Kakteen versehen mit einem Namensschild bringen Leben und Frische auf den Tisch. 

Tischkarten zum Naschen – Macaronturm

Gut das ist mal nichts um es mit nach Hause zu nehmen, aber wer kann schon einem Turm aus frischen Macarons wiederstehen. Gut wenn dann der Name angebracht ist, dann gibt es keinen Streit.

Essbare Tischkarte: Ein Turm aus Macarons mit Blumen als Namenskarte auf einem Tisch.
Macaron Turm als Tischkarte

Serviettenringe mit Namen

Wenn ihr denkt die Tische sind eh schon viel zu voll oder ihr haltet es generell eher schlicht mit der Deko, dann sind personalisierte Serviettenringe vielleicht genau das Richtige. 

Beschriftete Trinkgläser

Wäre es nicht klasse, wenn eure Gäste immer genau wüssten, welches denn nun ihr Glas war? Welcome Drinks lassen sich ganz einfach mit personalisierten Trinkrührern versehen und können außerdem als Platzkarten dienen. Zugegeben, dies ist nicht unbedingt die günstigste Variante. 

Sitzplatzzuteilung: Ja oder Nein?

Am günstigsten und einfachsten in der Vorbereitung ist es jedoch sämtliche Vorsichtsmaßnahmen über den Haufen zu werfen und das Risiko einzugehen deine Gästen Ihre Sitzplätze frei wählen zu lassen. In der arabischen Kultur, wo sich auf Hochzeitsfeiern alle sowieso die meiste Zeit auf der Tanzfläche befinden, funktioniert dies zum Beispiel einwandfrei. Und sind wir einmal ehrlich, ist es nicht das, was wir uns am Ende auch für unsere Hochzeit wünschen – Hochzeitsmusik, gute Laune, Tanz und Zusammensein?