Ihr könnt euch glücklich schätzen: Für die standesamtliche Trauung seid ihr frei in der Wahl eurer Outfits. Denn für das Standesamt gibt es heutzutage keinen strengen Dresscode mehr. Selbstverständlich könnt ihr ganz klassisch in Brautkleid und Anzug standesamtlich heiraten. Ihr könnt eure Kleidung aber auch ganz nach eurem persönlichen Stil und euren Vorlieben aussuchen.

Standesamt – Welcher Dresscode

Fühlt euch frei!

Du möchtest deine standesamtliche Trauung nicht im klassischen weißen Kleid begehen? Da bist du nicht alleine! Nicht wenige Bräute entscheiden sich dazu mit alten Traditionen zu brechen. Gerade die standesamtliche Trauung bietet da einen geeigneten Rahmen. In Bayern wird das traditionelle Dirndl von manch einer Braut gerne anstatt eines traditionellen Hochzeitskleides getragen. Aber auch moderne Klassiker wie Hosenanzüge, Jumpsuits, zweiteilige Brautkleider oder Damensmokings sind aktuell sehr angesagt und können eine wunderschöne Alternative zum weißen Kleid sein. Außerdem bieten sie den großen Vorteil, sie zu anderen Gelegenheiten wieder tragen kannst. Dabei steht dir frei, ob es kurz, knielang, oder lang sein soll. Das Oberteil kann schulterfrei genauso getragen werden wie ein Top oder Kleid mit langen Spitzenärmeln. Feierlich, elegant oder ganz leger: Alles ist möglich. 

Bekenn’ Farbe!

Bei einem farbigen Look für das Standesamt sind Pastelltöne besonders beliebt. Achte aber darauf, dass du bei der Auswahl deinen persönlichen Farbtyp berücksichtigst. Stehen dir Töne wie nude, rosé oder apricot, oder eher kräftige Farben, wie rot, grün oder pink? Nicht nur deine Kleidung kann vom klassischen weiß oder schwarz abweichen. Ebenso kannst du mit Brautfrisur und Haarschmuck, sowie anderen Accessoires, wie Ohrringen oder einem Hut farbliche Akzente setzen. 

Buntes Schuhwerk als Kontrast

Das Schuhwerk

Sowohl Braut als auch Bräutigam können aufatmen. Wer kein Fan von hochhackigen Pumps und klassischen Anzugschuhen ist kann sich getrost von der Vorstellung lösen diese am Tag der Hochzeit tragen zu müssen. Selbst Sneaker sind im Standesamt unproblematisch. Um dem Anlass entsprechend aufzutreten sollte aber sichergestellt sein, dass eure Schuhe frisch geputzt oder neu sind. 

Schuhe? Hauptsache wohlfühlen

Abgestimmt: Das Outfit des Bräutigams

Überlegt euch gemeinsam als Paar, wie ihr bei der standesamtlichen Hochzeit erscheinen wollt. Besonders schön ist es, wenn eure Outfits perfekt aufeinander abgestimmt sind. So ist euch der Wow-Effekt sicher, den ihr bei eurer Trauung als harmonisches Paar ausstrahlt. Wenn der Bräutigam bei der standesamtlichen Trauung den klassischen Anzug nicht tragen möchte, sind sogar Jeans, Hemd und Sakko ebenso denkbar wie ein außergewöhnliches Hawaiihemd mit Hut. Wichtig ist, dass die Outfits des Brautpaares zueinander passen oder zumindest durch farblich abgestimmte Details wie Fliege, Krawatte oder Ansteckblume ergänzt werden. So gebt ihr bei eurer Hochzeit ein stimmiges Bild ab und könnt so voller Harmonie in eine gemeinsame Zukunft starten.