Die Kopfbedeckung der Braut besteht aus mehreren Komponenten. Wenn Sie sich in der heutigen Zeit passend zu Ihrem Kleid einen "Haarschmuck" aussuchen, stehen Sie vor der Wahl der unterschiedlichsten Angebote. Darf es ein Schleier sein, der entweder Ihr Gesicht bis zur Trauung verdeckt oder nur hinten aufgesteckt ist oder das kleine "Gesteck", welches zu einem Teil Ihrer kunstvollen Haarfrisur wird oder der Brautkranz, zusammengestellt aus den floralen Symbolen der Liebe....

Mit Beginn der sittlichen Riten und gesellschaftlichen Zwänge fand der Schleier in allen Kulturen immer mehr an Bedeutung. Er erfüllt verschiedene Funktionen, doch meist dient er zum Schutz. In Kulturen und Ländern, in welchen die Religion noch einen grossen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben ausübt, wird der Schleier mit Beginn der Geschlechtsreife den Mädchen zum Schutz vorgeschrieben. Er soll die Jungfräulichkeit der Frauen bis zur Heirat bewahren. In manchen Kulturen bietet er auch noch nach der Hochzeit Schutz vor weiteren "sexuellen Belästigungen" ausserhalb des ehelichen Hauses.

Aber auch die symbolhafte Verschleierung vor bösen Geistern und Dämonen ist eine Schutzfunktion des Schleiers. Ob im Buddhismus als Abwehr gegen böse Dämonen, derer es dort zahlreiche gibt, oder bei den Bräuten der Nomaden und Zigeuner. Sie schmücken den Schleier noch zusätzlich mit zahlreichen Kostbarkeiten wie Perlen, Glöckchen oder Geldmünzen. Das dabei entstehende Licht- und Tonspiel soll zusätzlich für Verwirrung der Geister sorgen.

Der wichtigste Grund, sich heute für einen Schleier zu entscheiden, ist wohl hauptsächlich dem Modegeschmack zuzuschreiben oder dem effektvollen Auftreten während der Trauungszeremonie. Der Schleier dient der Verhüllung der Braut. Um ihre Aufregung oder die Tränen der Freude vor den neugierigen Blicken der anwesenden Gäste zu verstecken. Dies dürfte wohl die Spannung um das Ereignis kaum überbieten. Als getraute Braut enthüllt sie ihr Gesicht zuerst dem Bräutigam. Ihm soll der erste Blick gehören, bevor sie sich in voller Schönheit ihren Freunden und Gästen zuwendet. Aber aus welchem Grund auch immer Sie sich heute für den Schleier entscheiden, sollte Ihrer Phantasie und Ihrem Modegeschmack überlassen sein.

Auch der Brautkranz, früher aus echten Blumen, Kräutern und Pflanzen zusammengestellt, findet heute wieder viele "Liebhaberinnen". Der Brautkranz ist zusammen mit dem Brautstrauss eines der ältesten Symbole anlässlich der Rituale, die abgehalten wurden, um zwei Menschen in einem Versprechen zu vereinen. Aber auch Menschen, die sich mit einem Versprechen an ihren Glauben binden. Man denke nur im Christentum an die "Bräute Christi" oder im heidnischen Glauben an die "Hohenpriesterinnen" - die sich des Kranzes bedienten.

Um die Götter gnädig zu stimmen und für Fruchtbarkeit und eine glückliche Zukunft mit seinem "Auserwählten" zu bitten, wurden Opfergeschenke in Form von Feldfrüchten, Kräutern und Blumen zusammengestellt. Unterschiedlich nach Region und Kultur stehen besondere Blumen und Früchte symbolhaft für Fruchtbarkeit und Liebe.

Die genauere Symbolbedeutung der einzelnen Pflanzen kann anhand der Erläuterungen über Brautsträusse nachgelesen werden. Wählen Sie doch für Ihren Brautkranz Ihre Lieblingsblumen oder Pflanzen und Früchte der Saison. Sicher berät Sie Ihr Florist vor Ort gerne bei der Gestaltung. Und bedenken Sie: ein individueller Brautkranz ist Ihr persönliches Unikat, keine andere Braut trägt die gleiche Ausführung.



Urheberrecht

Alle Daten, Texte, Abbildungen und sonstige Inhalte auf den Webseiten www.hochzeitsservice-online.de unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz nach dem Urhebergesetz der Bundesrepublik Deutschland vom 09.09.1965 in der jeweils geltenden Fassung. Eine Entnahme und Speicherung in jeglicher Form, Reproduktion, Vervielfältigungen jeglicher Art, Verbreitung oder Änderung, bleiben, auch bei nur teilweiser Verwertung, vorbehalten. Für eine veröffentlichte Reproduktion, insbesondere im Internet, so wie sonstige Veröffentlichungen dieser Seiten oder von Teilen dieser Seiten bedarf es einer schriftlichen Genehmigung der Hochzeitsservice Marriage Day GbR. Diese ist grundsätzlich vergütungspflichtig. Zuwiderhandlungen verstoßen gegen die Vorschriften des Urheberrechts und können strafrechtlich verfolgt werden.